RIVERS

Innere Kraft und innere Stärke im kreativen Austausch

Open Hands ist eine Partner-Übung. Als Weiterführung des Tuishou (Push Hands) des Taiji bietet es ein einfaches Setting. Was sich daraus entfaltet, ist die natürliche Komplexität gemeinsamer Bewegung.

Wir gestalten die drei Stunden sinn- und abwechslungsreich: Übungen für den Aufbau innerer Stärke und innerer Kraft, eine große Anzahl spezifischer Übungen und das freie Open Hands.

Aus dem Inhalt

  • innere Kraft und innere Stärke vs. Widerstand und Muskelkraft
  • interne Neutralisation und externe Neutralisation
  • Stabilität als Priorität
  • stoßen durch öffnen
  • stoßen mit der Welle – Faszien-Stoßen
  • Energie speichern und abgeben – verschiedene Formen der Kompression und Dekompression
  • Die Schmetterlings-Berührung, Kontakt-Kontakt und Nicht-Kontakt-Kontakt, haften, folgen, haften und vereinen

Sie werden

  • ihre Wahrnehmungsfähigkeit (Eigen- und Fremdwahrnehmung) vertiefen, subtilisieren und kultivieren
  • Ihre Körperstruktur und Ihre Bewegungsabläufe verbessern
  • tief sitzende Blockaden und Reaktionsmuster erkennen und loslassen lernen
  • zentriert und ganz in Kontakt gehen lernen, ohne zu nahe zu treten oder sich zu verlieren
  • innere Stärke und innere Kraft entwickeln
  • strukturierte Spontaneität entwickeln
  • Spaß haben
  • und vieles mehr

Ja! Jetzt anmelden

Was ist Open Hands

Open Hands (eigentlich Open Hands United, man spricht jedoch meist einfach von Open Hands)  ist eine Differenzierung und Integralisierung von Push Hands (Tui Shou). Dies ist eine Partnerübung des Taiji, welche nun aber aus dem Kampf- und Wettbewerbsfeld herausgelöst wird. Dadurch können wir die Elemente des Begegnens – Kontakt, Fluss und gemeinsames Zentrum — effizient erforschen. Diese Elemente sind essentiell, wenn wir einen potenziellen Konflikt transformieren und die darin gespeicherte Energie potenzialdynamisch einsetzen wollen.
Open Hands ist ein differenziertes integrales  System, um den ganzen Menschen zu kultivieren. Es ist ein Weg des Begegnens, des Dialogs und der Gemeinschaft. Wir entwickeln unsere Eigen- und Fremdwahrnehmung, entwickeln innere Stärke (fasziale Stärke) und lernen, diese als innere Kraft zu mobilisieren. Wir lernen, mit Energien bewusst umzugehen und sie gezielt einzusetzen. Die positiven Effekte auf Körper, Psyche und tiefere Aspekte des Menschseins sind mannigfaltig.

Wir arbeiten physisch, lernen aber über das gesamte Spektrum, in welchem wir Menschen begegnen: sprechend, berührend, energetisch, intentional. Open Hands ist ein Weg, der Menschen in die Tiefe und Fülle dynamischen Seins führt. Als eine der wenigen spirituellen Disziplinen schafft es einen nahtlosen Übergang von Praxis zum Leben ganz gezielt und mühelos.

Woher kommt Open Hands

Open Hands wurde von Martin Schmid in mehr als 25 Jahren aus den Partner-Übungen des Taiji (Tui Shou, Push Hands) entwickelt. Es ist Martins zentrale Praxis.
Es ist ein Feedback- und Kultivations-System: Wir bekommen Feedback über unser Zentriertsein, unser Offensein, unsere Begegnungskompetenz, über unsere inneren Vernetzungen, unsere Integrationsfähigkeit. Und das alles immer sehr spielerisch und locker! Und es geht weit über ein Feedback hinaus in den dynamischen Dialog.

  • Leitung
    Martin Schmid
  • Datum & Zeit
  • Sonntag 14.04.2019 | 09-12h


  • Ort
    Werkstatt, Im Winkel 5, 8910 Affoltern am Albis

  • Kosten

    Die Workshops sind mit den regulären Abos der Werkstatt besuchbar (3 Abbuchungen).

    Ohne Abo CHF 90.-

  • Anmeldeschluss: jeweils eine Woche vorher. BITTE ANMELDESCHLUSS BEACHTEN!
  • Anmelden